über mich

Vita

Wilfried Pesch wurde am 2. Februar 1940 in Düsseldorf geboren
1941 Evakuierung in den Isarwinkel der bayrischen Alpen, bekam durch die " Lüftlmalerei " an den Hauswänden der Bauernhöfe tiefe Eindrücke und beschloss " Maler " zu werden.

1950 zurück nach Düsseldorf und kurzzeitig nach Ostwestfalen eingeschult. Dort entstanden unter Anleitung von Zeichenlehrern Kohlezeichnungen und Aquarelle, die sich in Düsseldorf fortsetzten.

Erste Versuche mit Ölfarben unter Anleitung des malenden Großvaters eines Freundes.

1954 -1957 Lehre als Klischeeätzer bzw. Chemigraph in einer grossen Düsseldorfer Druckerei.

1958 nach der Gesellen-Prüfung Wechsel in eine Düsseldorfer Graphische Kunstanstalt, die sich auf Reproduktionen für Kataloge und Kunstbücher im Buchdruck spezialisiert hatte, u.a. Ernst
Ludwig Kirchner. Erste Klischee-Reproduktionen für die " Zero-Gruppe " mit Mack, Uecker, Piene.

1958 durch den Umzug der Eltern ein kleines Atelier bekommen. Viele großformatige Aquarelle. 1960 durch Urlaubsreisen angeregt, der Beginn von ÖlGemälden " Bodensee - Meer - Wald ".

1963 nach Wechsel in eine Klischeeanstalt als Farbätzer, erste lithographische Reproduktionen.

1964 Eintritt in eine Klischee- und Offsetanstalt, die farbige Werbeanzeigen im Buch- und Offsetdruck und Kunst-Kataloge für die Professoren der Düsseldorfer Kunstakademie ( Brüning, Rinke, K. O. Götz, G. Höhme) reproduzierte. Zu Beginn der 70iger Jahre wurde hier als einer der ersten Reprobetriebe die Laser-Scan-Technik eingesetzt, was die Reproduktion allgemein revolutionierte.

1967 Beginn eines Abendstudiums zum Werbe- und Verkaufsfachmann in Düsseldorf, als Einstieg in die neue Werbegrafik. Absolvent der Meisterschule für neue Reproduktionstechniken in Essen.

Trotzdem noch Mitarbeit an den Klischee-Farbätzungen für den Buchdruck, sowie den zunehmenden farbigen Lithographien im Offset und künstlerischen Seriographien im Siebdruck u.a. Kriwet, Gaul, Uecker und insgesamt mehr als 30 Jahre für Heinz Mack.

1970 Ausbildungs-Meisterprüfung vor der IHK M.-Gladbach und Abschluss des Abendstudiums.

Ab Mitte 1970 berufliche Ausweitung und interessante Zusammenarbeit mit Art-Direktoren, Photographen, Werbeleitern, Designern und der Reproberatung für Kunstbücher, Kunstkataloge und 25 Jahre Repro-Mitarbeit an Gourmet-Büchern und Gourmet-Editionen von Johann Willsberger.

Ab 1981 wieder Aquarell-Serien u.a. auch in Briefmarkengrösse.

1992 Eintritt in die groteske, literarische Hermann-Harry-Schmitz-Societät als Pressesprecher.

Anfang 2000 Beendigung der beruflichen Laufbahn als moderner " Freund und Kupferstecher ".

Im Souterrain seiner früheren Firma entstand 2005 die " Kunstwerkstatt im Hafen ", Gladbacherstr.

Es folgten neue Arbeiten in Acryl, Neopastel-Ölkreide, Duplexzeichnungen und Grafiken.

2006 / 2007 der Beginn von speziellen " Handpressdrucken " neuerer Art auf Papier und Leinwand

In den letzten 4 Jahren starke Eindrücke bekommen durch Einladungen nach Italien in die Bergorte Po und Verzano im Gebiet Alpi Apuana, Rückseite des Marmor-Carrara-Massivs.

Der Besuch des Nordostens von Mallorca im Winter 2008 ergab ebenfalls neue Malerkenntnisse.

Die " Kunstwerkstatt " mußte im Mai 2010 einem Umbau weichen und ist z.Z. am Flughafen untergebracht.

Gemälde

Handpressdrucke

Zeichnungen

Bild Marmor

Grafiken

Aquarelle